nouvel1.jpg (2554 octets)

 

Brasserie de l'Abbaye des Rocs
37, Chaussée Brunehault
7387 Montignies-sur-Roc
Belgien
Tel: +32 65 75 59 99
Fax: +32 65 75 59 98

E-mail: abbaye.des.rocs@skynet.be


 

Geschichte des Unternehmens

Produktpalette
Besonderheiten
importeure

 

Die Wiege der Brauerei Abbaye des Rocs stand in einem kleinen Dorf mitten in der Natur in einer Region, die einst über eine blühende Wirtschaft verfügte.
Die Brauereiaktivität begann 1979. Damals belief sich die Braukapazität auf 50 Liter in 15 Tagen.
1987 bauten die Hersteller ein neues Gebäude, in dem 1500 l-Bottiche aufgestellt werden konnten. Eine Genossenschaft wurde gegründet.
1991 wurde die Eintragung der Warenzeichen vorgenommen und ein Gebäude für den Gärungsvorgang und die Zwischenlagerung der Endprodukte errichtet.
1993 wandelte man die Genossenschaft in eine Aktiengesellschaft um. Neues Material für die Flaschenabfüllung wurde angeschafft (Wasch-, Abfüll-, Kronkorken-, Verschließ- und Etikettiermaschinen).
Die Produktion der Jahre 1994 und 1995 betrug je 600 hl.
1 996 wurden bereits nahezu 1000 hl produziert. Der Bau eines neuen Lagerhauses und die Inbetriebnahme einer neuen Brauhalle ermöglichen eine Produktion von 50 hl pro Bottich.

 

Produktpalette

Geschichte des Unternehmens
Besonderheiten
importeure

 

L'Abbaye des Rocs (9 Vol.-%) wird aus reinstem Malz ohne Hinzufügung von Zucker hergestellt. Sämtliche Geschmacksnuancen dieses Bieres sind auf die doppelte Vergärung, präzise Malzdosierungen (7 Sorten) und Mischungen aus drei Hopfensorten (belgisch, deutsch und tschechisch) zurückzuführen. Seine Farbe ist von geradezu majestätischem Rubinrot, sein Geschmack ist vollmundig und raffiniert zugleich. Es ist ebenso wie ein Rotwein zu degustieren, hat es doch eine ihm ähnliche Farbe, ohne dabei Gerbstoffe zu enthalten. Das Bier besitzt ein sehr intensives Bukett mit süßlichen Anklängen. Dieser erste Eindruck bestätigt sich im Mund, wird jedoch durch einen kräftig bitteren, durch eine leicht fruchtige Note ausgeglichenen Geschmack ergänzt. Er entwickelt sich noch am Gaumen und erhält einen erstaunlich vollmundigen Charakter. Es sind leichte Anklänge von verbrannten Holz spürbar, die jedoch nie in einen Geschmack von Geröstetem umschlagen, selbst wenn dieses Bier eine Malzsorte dieser Art enthält. Das Finale ist aufgrund der intensiven und schmeichelnden Entwicklung im Mund sehr anhaltend. Bitte und süße (obwohl dieses Bier ohne Zuckerzugabe hergestellt wird) Noten wetteifern auf harmonische Weise miteinander und lassen den Genießer vollstens auf eine Kosten kommen. Ein ausdrucksstarkes, geheimnisvolles und trefflich ausgereiftes Bier, das zum besten gehört, was unsere Region zu bieten hat.

wpe1.jpg (18016 octets)

 

montgn.jpg (21878 octets)

Die Bewohner der südlich von Mons in der Provinz Hennegau gelegenen Stadt Montignies-sur-Roc werden "Montagnards" genannt. Was lag da näher, als ein dort gebrautes Bier "Montagnarde" zu taufen! Ein kräftiges Bier, sowohl was Geschmack als auch was Alkoholgehalt (9%) angeht, das über besondere geschmackliche Eigenschaften verfügt. Zunächst einmal ein ausgeprägtes Bukett mit fruchtig-würzigen Anklängen, alsdann ein eigenwilliger, zwischen ausgesprochener Bitterkeit und einer Karamelnote liegender Geschmack. Dieses ohne Zugabe von Zucker hergestellte Bier aus reinem Malz spielt mit verschiedenen geschmacklichen Tendenzen, die seine Bitterkeit angenehm abrunden. Eine leicht pfeffrige Note im hinteren Mundbereich, ein Prickeln auf der Zunge. Diese Aktivität dauert im Mund an und läßt somit jede Geschmacksrichtung einzeln agieren. Auch im Glas hat es sein Eigenleben und verfügt über eine großzügige, beständige Blume. Das Finale ist langanhaltend und betont den stets präsenten, aber durch die Karamelnote gemäßigten bitteren Geschmack, der an ungesüßten Pfefferkuchen denken läßt.

 

Dieses bei seiner Markteinführung (1991) nur regional genossene Weißbier ist inzwischen auch jenseits der Ufer der beiden Flüsse bekannt, die ihm seinen Namen verliehen haben. Das Weißbier Blanche des Honnelles tanzt ein wenig "aus der Reihe". Zum einen präsentiert es sich in einem bernsteinfarbenen Kleid, immerhin die seinerzeit typische Farbe traditioneller Weißbiere. Zum anderen übersteigt ihr Alkoholgehalt (6%) die bei unseren Weißbieren üblichen Werte. Und schließlich ist ihr erstaunlicher Geschmack in keinster Weise mit dem handelsüblicher Weißbiere zu vergleichen. Ist das Bukett eher diskret, so ist sein anfänglicher Geschmack von ausgeprägter, geradezu trockener Bitterkeit auf einer pfeffrigen Basisnote. Dieses aus drei Getreidesorten (Gerste, Weizen, Hafer) hergestellte Weißbier ist frei von jeglicher Säure. Sein anregender Geschmack mündet in einem diskreten, aber erfrischenden Finale. Eine Rarität mit Charakter.

blanche.jpg (21216 octets)

 

Besonderheiten

Geschichte des Unternehmens
Produktpalette
importeure

 

Sämtliche Biere werden aus Wasser (Bohrung auf felsigem Untergrund), Malz, Hopfen und Gewürzen hergestellt. Sie sind natürlich, ohne Zuckerzugabe und garantiert frei von chemischen Zusatzstoffen.

 

Geschichte des Unternehmens
Besonderheiten
Produktpalette

 

D&V INTERNATIONAL,INC.              

Royal Fern Way 4452

PALM BEACH GARDENS

FLORIDA 33410    U.S.A.

Tel: 1 561 622 7581

Fax: 1 561 799 6648

E-mail: darius@specialtybeer.com

 

 

 

 

 

 

Top